Sporttest der Polizei Rheinland-Pfalz

Für alle Bewerber für eine Ausbildung bei der Polizei Rheinland-Pfalz gilt es im Rahmen des Aufnahmetests einen sportlichen Test zu absolvieren. Dieser wurde im Jahr 2019 grundlegend überarbeitet und erweitert. Folgende Disziplinen müssen bestanden werden:

  • ein Hindernislauf (Kasten-Bumerang-Test)
  • Klimmzughang
  • Pendellauf (4x 20 m)
  • Cooper-Test
Achtung
Bereite Dich auf jeden Fall gründlich auf den Sporttest vor! Mit unserem Online-Testtrainer bist Du für den Sporttest Rheinland-Pfalz gut gewappnet!

Hindernislauf

Der Hindernislauf bei der Polizei Rheinland-Pfalz ist eine Art modifizierter Kasten-Bumerang-Test (welcher in einigen weiteren Bundesländern auch Teil des Sport-Aufnahmetests ist). In dieser Prüfung gilt es die koordinativen Fähigkeiten, Orientierung, Kopplung und Gleichgewicht sowie die konditionellen Fähigkeiten Beweglichkeit und Schnelligkeit zu prüfen.

Schematische Darstellung Kaste-Bumerang-Test

Nach dem das Startkommando erfolgt ist, sprintet der Bewerber in Richtung des Hindernisses in de Mitte des Parcours. Hinter diesem Hindernis biegt er rechts ab und sprintet zum ersten Hürdensystem. Zuerst muss über das Hindernis gesprungen werden und im Anschluss von außen darunter durch gekrochen. Aufstehen und wieder zum Hindernis in der Mitte sprinten. Abermals dahinter nach rechts abbiegen und die Übung am Hürdensystem Nummer 2 wiederholen. Gleiches gilt für Hürdensystem 3. Beendet wird die Zeit bei Überqueren der Start/Ziellinie.

Anforderungen: Männer 19 Sekunden, Frauen 21 Sekunden

Klimmzughang

Bei dieser Übung wird die Kraft gemessen. Die Testperson hängt schulterbreit mit beiden Händen und gebeugten Armen an einer Metallstange. Hierbei kann selbst entschieden werden, ob man lieber im Kamm- oder Ristgriff an der Stange hängen möchte. Wichtig ist, dass das Kinn die Stange berührt (ACHTUNG: das Kinn NICHT auf der Stange ablegen).

Diese Position müssen männliche Bewerber mindestens 40 Sekunden, weibliche Bewerberinnen mindestens 15 Sekunden halten.

Pendellauf (4x 20 m)

Weiter geht es im Sporttest der Polizei Rheinland-Pfalz mit der Überprüfung der Sprintfähigkeit. Dies geschieht im sogenannten Pendellauf.

Es gilt insgesamt vier mal zwischen zwei Kästen, welche 20 m auseinander stehen, hin und her zu sprinten. Dabei muss der Kasten jeweils mit der Hand abgeschlagen/berührt werden. Bestanden ist die Aufgabe, wenn männliche Bewerber maximal 18 Sekunden und weibliche Bewerberinnen maximal 20 Sekunden für die Übung gebraucht haben.

Schematische Darstellung Pendellauf

Cooper-Test

Der 12-Minuten-Lauf, auch Cooper-Test genannt, findet grundsätzlich im Freien statt. Pausen während des Lauftests sind bei nachfolgender Fortsetzung erlaubt. Nach jeder Runde (400 m) wird die Zwischenzeit mitgeteilt. Gemessen wird die innerhalb der Zeit zurückgelegte Strecke in Metern.

Achtung
Es ist zwar nicht offiziell ein Bestandteil des Sporttestes, aber innerhalb der polizeiärztlichen Untersuchung wird ein Belastungs-EKG durchgeführt.

Du solltest Dich also intensiv darauf vorbereiten. Wenn Du Dich gewissenhaft auf den Cooper-Test vorbereitest und dabei ein Intervalltraining absolvierst, dann ist dies ebenfalls eine gute Grundlage um Deine Werte innerhalb des Belastungs-EKGs zu verbessern.

Mindestanforderungen Cooper-Test

Frauen bis 18 Jahre: mind. 1.950 Meter

Frauen ab 18 Jahre: mind. 2.100 Meter

Männer bis 18 Jahre: mind. 2.250 Meter

Männer ab 18 Jahre: mind. 2.500 Meter


Du möchtest weitere Infos zum Sporttest der Polizei Rheinland-Pfalz? Dann findest Du hier eine detaillierte Zusammenfassung https://eignungsauswahlverfahren.de/sporttest-polizei/bundeslaender/sporttest-polizei-rheinland-pfalz/

Offizielle Links

Schreiben Sie einen Kommentar